Kräuterkurs

Als wir bereits ein paar Wochen in Paraguay waren, da hatte ich in einer der Gruppen gelesen, dass es hier einen Kräuterkurs gibt – da habe ich mir gedacht, da melde ich mich auf jeden Fall an. Denn ich glaube es gibt so vieles, das man entdecken kann – egal in welchem Land man lebt. Die Natur hält so vieles für einen bereit.

Brigitte, die diesen Kräuterkurs anbietet , wohnt schon über über 30 Jahre hier in Paraguay. All die Bäume, die Kräuter, die Gewächse, wie heisst es immer so schön: Vor jedem Haus wächst genau das richtige Kraut für Dich. Das ist etwas, dass ich in Deutschland gelernt habe. Kräuter waren auch eine der Säulen von Sebastian Kneipp.

Über Kräuter, Blätterund Bäume hat sie sehr viel geprochen – unheimlich interessant. Meine Empfehlung, wenn Du auch hier in Paraguay bist: Schau dir das unbedingt an! Dieser Kurs lohnt sich auf jeden Fall.

1.Drachenblut

ist unheimlich vielseitig einsetzbar. Wir haben uns auch welches mitgenommen, denn es wirkt in Notfällen, aber auch vorbeugend zur Unterstützung.

2. Medizin zum aufmalen

Davon hatte ich schon mal gehört, hatte es aber ganz vergessen. Medizin zum aufmalen ist etwas uraltes. Da gibt es auch Bücher, die darüber geschrieben wurden. Es hört sich mega-spuky an, ist entdeckt worden mit diesem Ötzi. Der hatte auch so Zeichen auf dem Körper und man hat das erforscht und es ist super-spannend, was da passiert. Ich selbst habe da auch schon Erfahrungen mit machen dürfen, auch einige meiner Kunden und Kollegen. Durchaus ein Thema, das man sich mal näher anschauen darf. Es gibt mehr auf dieser Welt, als wir im ersten Moment verstehen.

3. Mangobaum

Ein Mangobaum kühlt so viel wie zwölf Klimaanlagen. Das fand ich auch eine sehr spannende Geschicht. Das merkt man auch in Paraguay, z.B. in der Stadt ist es immer sehr viel wärmer als auf dem Land. Wenn viele Bäume da sind, kühlt es automatisch; das kennen wir ja alles. Aber ein Mangobaum wie zwölf Klimaanlagen, das fand ich schon besonderes spannend.

Was übrigens dem Mangobaum betrifft: Es gibt ja zwei Sorten, die schöne, grosse, das ist die brasilianische; die schaut einfach schön aus. Aber die kleine, einheimische, die ist nicht so schön, ist auch viel, viel kleiner und sehr fasrig. Allerdings hat sie deutlich mehr Inhaltsstoffe und schmeckt um Klassen besser. Das lohnt sich wirklich diese einheimischen Mangos zu geniessen, auch einzufrieren, Smoothies draus zu machen – Mango ist einfach etwas sehr, sehr wertvolles.

Wenn wir in Deutschland Mangos bekommen, dann haben die ja eine sehr lange Reise hinter sich und ganz häufig sind die oft begast und besprüht. Das gilt leider auch für Orangen etc. Meine Empfehlung ist immer so natürlich wie möglich.

Wir haben jetzt beschlossen, wir werden hier in Paraguay so ein kleines Gesundheitsnetzwerk gründen, vor allem für die Menschen, die aus der Gesundheitsbranche kommen. Ich habe bereits eine Ärztin kennengelernt, eine Heilpraktikerin, ein Physiotherapeutin, da gibt es so viel geballtes Wissen, das wir weitergeben und teilen wollen. Und für die Menschen natürlich, für die Gesundheit ein wichtiges Thema ist. Die ihre Gesundheit und die ihrer Familie und Freunde unterstützen möchten, für die ist das Netzwerk natürlich auch da. Wir werden regelmässig Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen machen, denn ich glaube wir haben so viele Möglichkeiten, zu allen möglichen Themen.

So viel für heute. Wie gesagt, wenn Du hier in Paraguay bist, dann mach unbedingt mal bei diesem Kräuterkurs mit – es ist absolut empfehlenswert.

Ich wünsche dir einen traumhaften Tag und ein glückliches, erfülltes und natürlich auch finanziell freies Leben,
Deine Amata

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.