Paraguay – Liebe auf den zweiten Blick

Tag 1268

Ja, Paraguay – Liebe auf den zweiten Blick. So könnte man es nennen, denn am Anfang war es so eine Achterbahn der Gefühle für uns hier in Paraguay. Und dann haben wir im Dschungel sozusagen – draußen bei Caacupé – ein Haus gefunden, wo wir gesagt haben: Das ist es! Und wir haben entschieden, da bleiben wir jetzt für länger.

Heute erzähle ich dir von unserem letzten Ausflug nach Encarnación, das ist von Caacupé ca. 340km entfernt, allerdings ist man gute 6 Stunden unterwegs, bis man dort ankommt. Auf dem Weg sieht man immer wieder Bremsschwellen, die dich gut ausbremsen, da sollte man nicht schneller als 30km/h drüberfahren.

Gleich am Anfang unserer Fahrt haben wir einen schönen Ausblick entdeckt und sind dort ausgestiegen und zu Fuss zu dem Aussichtsplatz gelaufen. Obwohl es ziemlich bewölkt war, hatten wir da einen total schönen Blick auf diesen Berg, der von einer Seite ganz anders aussieht als von der anderen.

Nach diesem ersten kurzen Halt ging es dann wieder weiter nach Encarnación. Auf dem Weg wurden wir wieder von der Polizei angehalten, aber dieses Mal war es total nett. Der Polizist wollte nämlich einfach nur reden. Er wollte wissen, wie es uns denn so gefällt in Paraguay und er hatte einfach Spaß dabei, sich mit zu uns zu unterhalten.

Es ging dann weiter auf dem Weg, neben dem ganz einfachen haben wir auch zum ersten mal Industrie entdeckt hier in Paraguay. Ansonsten am Wegrand Schweine, Kühe, Hunde, Hühner… Alles was man sich nur denken und vorstellen kann. Neben und vor den Häusern wird überall viel angepflanzt.
Wir haben zwischendurch immer wieder kurz angehalten, um uns ein bisschen die Füsse zu vertreten und am Straßenrand gab es immer Kühe.

Encarnación ist die Hauptstadt des Departamentos Itapúa. Es ist mit 130.000 Einwohnern eine der größten Städte Paraguays. Es liegt am Fluss Paraná, der an dieser Stelle Argentinien von Paraguay trennt. Wir hatten die Empfehlung bekommen, im Ava Ressort Hotel zu übernachten und ich muss sagen, ich war echt begeistert von dem Hotel. Der Pool, Blick aufs Wasser, das Grün… Um das Haus herum ein Weg, auf dem waren auf einmal ganz viele Schafe und auch Pferde, die da einfach frei herumliefen.

Zwischendurch Bäume mit so unglaublich schönen Blüten, die ich natürlich fotografieren musste. Ich finde es immer wieder faszinierend, was die Natur hervorbringt, was für eine Farbenpracht!

Abends sind wir in die Stadt rein, nach Encarnación. Wir waren beide sehr, sehr angetan von dieser Stadt, damit hatten wir gar nicht gerechnet, dass es so schön sein würde. Wie gesagt: Paraguay – Liebe auf den zweiten Blick.

Als wir so durch die Stadt gefahren sind, haben wir auf einmal ganz viele Autos mit Luftballons gesehen. Wir dachten zuerst: wahrscheinlich eine Hochzeit und als wir dann in dem Restaurant, das wir uns ausgesucht hatten, eingekehrt sind, haben wir einen toll gedeckten Tisch gesehen. Und da kam uns, dass wir gelesen hatten, dass in Paraguay der 15. Geburtstag von Mädchen ganz, ganz groß gefeiert wird. Da wird gespart drauf, oft werden auch Schulden gemacht und es ist eine Wahnsinnsfeier. Wir haben ein Mädchen gesehen, das vorne dran in einem Auto mitfuhr, das geschmückt war wie bei einer Hochzeit, vorne und hinten mit Rosen! Und 48 Auto, die ihr gefolgt sind. Und dann wird die halbe Nacht hindurch gefeiert.

Am nächsten Tag hatten wir traumhaftes Wetter, es war herrlich. Wir haben einfach nur am Pool gelegen im Hotel mit Blick aufs Wasser. In diesem Hotel wurde auch unheimlich viel für Kinder geboten, Kutsche fahren, Pony reiten etc. Es wurde der Kindergeburtstag einer 2jähringen gefeiert. Ich habe einen Cocktail getrunken, gelesen und den Ausblick genossen; ich habe es mir einfach nur gut gehen lassen. Die Temperaturen waren wunderbar, 36 Grad. Trotz der ganzen Feiern überall, war es relativ leise. Nachmittags waren wir dann unterwegs, da wir verabredet waren.

Wir wollten uns noch einen anderen Strand ansehen und waren am Playa del Carmen – und auch hier so, so schön. Wie gesagt: Paraguay – Liebe auf den zweiten Blick. Manches entdeckt man einfach erst etwas später – zumindest wir hier.

Wir haben ja mittlerweile schon ganz viele tolle Bekanntschaften gemacht hier in Paraguay. Wir haben einige Deutsche kennengelernt, die schon länger da sind. Und auch hier wieder haben wir uns mit einer Frau verabredet, die schon seit zwei Jahren mit ihrem Mann und ihrem Sohn da ist. Als wir dann also wieder über die Brücke nach Encarnación reingefahren sind, wollten wir auf einen Parkplatz und da war schon wieder ein Fest. Am Abend davor war ja Frühlingsfest gewesen und an diesem Abend war jetzt ein Schönheitsköniginnen-Fest. 

Nach unserem Treffen sind wir noch Abends an der Promenade entlang spaziert und die ist wirklich kilometerweit mit Bänken gesäumt. In den Bars war noch nicht viel los, hier kommen die Leute immer etwas später. Wir sind dann einer Empfehlung gefolgt und sind in ein Restaurant, da gab es ein Wahnsinns-Buffet. Der Käse, Salate, Fleisch, Fisch, Nachtisch – alles in den verschiedensten Variationen. 

Sonntag Morgen sind wir dann nochmal kurz an den Pool und dann noch einmal am Strand spazieren gegangen, bevor wir zu Daria gefahren sind nach Hohenau. 

Daria hat einen wunderschönen Ausblick, die haben ihr Haus mitten im Grünen gebaut. Man kommt sich fast etwas vor wie im Allgäu. Sehr, sehr schön.

Danach ging es zurück Richtung Asunción mit einem kurzen Stopp in Playa del Carmen, um noch einmal ins Wasser zu gehen. Das Wasser war super klar, sauber, schön erfrischend – das hat wirklich richtig gut getan, denn es war wieder schön warm. Ich habe zur Abkühlung mein Kleid nass gemacht und bin mit nassem Kleid ins Auto.

Auf dem Heimweg haben wir dann auch wieder einen Stopp an einer Tankstelle gemacht, hier mit schönen Blumen und einer wunderschönen Wandbemalung.

In San Juan haben wir auch noch einmal angehalten und noch einmal in dem kleinen Ort, in dem sie die ganzen Hängematten und Teppiche verkaufen. Sehr, sehr schön. Jedes Haus hat Hängematten, Kleider oder Teppiche zu verkaufen. 

Das war es nun für heute. Wenn du Fotos zu diesem Ausflug sehen möchtest, dann schau Dir gerne das dazugehörige YouTube-Video an und mache dir einen Eindruck von Paraguay – Liebe auf den zweiten Blick.

Ich wünsch Dir einen traumhaft schönen Tag, sonnige Grüße aus Paraguay

Deine Amata

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.