ABC der Fülle

Heute möchte ich Dich mitnehmen ins ABC der Fülle. Vor einigen Wochen gab es ja diesen Zusammenbruch der Sozialen Medien. Facebook, Instagram, Whats App – nichts war mehr da für eine etwas längere Zeit.

Viele Menschen waren sehr aufgeregt und ich muss sagen, ich musste einfach nur schmunzeln. Denn ich glaube es ist so wichtig, dass wir mindestens zwei Standbeine haben und dass wir uns ausrichten auf die Fülle. Und da kann alles mögliche passieren. Und ja, es gibt Herausforderungen – privat und auf der  Welt. Die Frage ist allerdings nicht “Was sind die Herausforderungen?”, sondern die Frage ist “In welcher Schwingungen, in welcher Frequenz sind wir unterwegs?” 

Das ABC der Fülle ist eine Übung, die ich Dir heute gerne mitgeben mag, die so unglaublich hilfreich und unterstützend sein kann, um Dir dessen immer mehr bewusst zu werden. Denn wir haben alles in uns. Wir haben so viel schon er- und geschaffen. Das, wie Du heute lebst, ist das, was Du Dir erschaffen hast. Wir sind machtvolle Wesen und wir können unglaublich viel bewegen, allerdings passiert es nicht immer sofort. Das ist auch wichtig zu verstehen.

Jetzt zu der kurzen Übung, die ich kürzlich mit meinem Team gemacht habe. Ich habe einfach das ABC runtergeschrieben, ABCDE usw. Und dann haben wir uns von dem Wort Fülle inspirieren lassen, was fällt uns ein zu diesem Wort “Fülle”. Ich muss sagen, es war faszinierend, wie viel uns allen eingefallen ist und wie man sich gegenseitig inspiriert hat und wie immer mehr und mehr gekommen ist. Anfangs etwas zögerlich, später kam immer mehr.

Meine Empfehlung an Dich: Mach diese Übung des ABC der Fülle unbedingt für Dich selbst. Schreib das auf und lasse Dich inspirieren. Du wirst merken, alleine durch diese Übung kommst Du in eine andere Grundschwingung, in eine andere Grundstimmung.

Unsere Gefühle sind so ausschlaggebend. Unsere Worte und unsere Gedanke, unsere Gefühle sind so grundlegend für was und wie wir diese Welt erleben. Gerade in herausfordernden Zeiten ist es wichtig, in diese Fülle hineinzugehen, in die Liebe und in die Dankbarkeit hineinzugehen. 

Bei diesem ABC der Fülle ist uns bei A z.B. Achtsamkeit eingefallen. Achtsamkeit beginnt schon damit, wie ich in den Tag starte. Den Tag zu begrüßen mit “Heute ist mein bester Tag!” Morgens Danke zu sagen für diesen neuen Tag. Dich morgens wertzuschätzen für Dein Sein. Für Dein So-sein, so wie Du jetzt bist, Dich wertzuschätzen. 

Die Natur um Dich wertzuschätzen, z.B. achtsam barfuss durchs Gras zu gehen oder, so wie ich das so gerne mache, durchs Wasser. 

Achtsamkeit auch gegenüber unseren Gedanken, Achtsamkeit gegenüber den Worten, die ich spreche, weil sie unser Leben formen. Achtsam im Umgang mit Menschen, achtsam im Umgang mit dem was Du machst, mit Deiner Arbeit. Achtsam mit Deiner Gesundheit, mit deinem Essen. Allein bei Achtsamkeit könnten wir uns tagelang unterhalten, aber vor allem es einzuhalten ist an sich eine Aufgabe, die wir ein Leben lang einüben dürfen. 

Achtsam zu sein.

Ein weiteres Wort, das uns eingefallen ist beim ABC der Fülle war Energie. Energie und Fülle gehören einfach zusammen. Wenn Du ein erfülltes Leben haben möchtest, dann ist es ein Leben, in dem Du auch Energie hast. Als ich vor Jahren meine Krebsdiagnose erhielt, durfte ich mich auch auseinandersetzen mit Ernährung etc. Mit Mindset, mit Denken, mit allem möglichen. Gesundheit und Energie hängen ganz eng zusammen. Und der Körper ist dieses Instrument, das uns geschenkt ist, auf das wir als erstes achten sollten. 

Und da ist Wasser unheimlich wichtig. Wasser ist ein Lebenselixier, von aussen und von innen. Ich komme ja aus Ottobeuren, dem Heimatort von Sebastian Kneipp, vielleicht kneippe ich deswegen so gerne. Wasser also, eben von aussen und auch genug zu trinken, aber auch was wir essen, wie wir uns ernähren. Das weisst Du an sich alles selbst, dass so natürlich wie möglich am besten ist. Und vielleicht geht es dem einen oder anderen so wie mir, ich bin eine Geniesserin und genieße auch mal gerne Sachen, die lecker schmecken, aber nicht unbedingt lebendig sind. 

Energie auch ganz stark davon abhängig, wie unser Körper aufgestellt ist und deswegen gönne ich meinem Körper immer wieder eine Reinigung, eine Körperreinigung. So wie wir unser Haus reinigen, auch den Körper zu reinigen. Ich mache das übrigens auf der Grundlage von reiner Aloe Vera. Diese Reinigung mache ich immer gemeinsam mit meinem Mann, denn miteinander ist das immer viel leichter und schöner ein paar Tage dem Körper etwas Gutes zu tun, ihn zu reinigen. Körper, Geist und Seele.

Ein weiteres Wort, das wir bei unserem ABC der Fülle gefunden haben, war Transformation. Transformation = Verwandlung. Von dem Ist-Zustand in diesen Zustand, der Dein eigentliches Ich ist, der Dein wahres Ich ist. In Deine wahre Identität, in diese hohe Schwingung der Liebe zu kommen. Das ist das höchste und wertvollste und es ist das, was unser Leben komplett verwandelt. 

Diese drei Punkte wollte ich heute zum Thema ABC der Fülle mit Dir teilen.

Mach das unbedingt auch für Dich und lass mich gerne wissen: Was hast Du entdeckt? Was bedeutet Fülle für Dich? Was bedeutet es für Dich, erfüllt und frei zu leben?

Ich glaube wir alle dürfen uns verbinden und verknüpfen mit dieser göttlichen Liebe, mit unserem Herzen, mit dem was wirklich wichtig ist. Wir dürfen uns verbinden mit Menschen, die auch auf diesem Weg sind.

Ich schicke Dir liebe Grüsse aus Paraguay,

Deine Amata

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.