Sabbatzeit

Heute möchte ich Dich hinter die Kulissen mitnehmen zu meiner Entscheidung eine Sabbatzeit zu nehmen. 
Ich liebe mein Business und vielleicht kennst Du das auch, wenn man sein Business liebt und wenn man voll drin ist, dann macht es unglaublich Freude und man macht ganz, ganz viel. Und ich habe in den letzten Monaten – obwohl wir auf Weltreise waren – immer viele Ideen umgesetzt. Wer mich kennt, der weiss, dass ich ständig neue Ideen habe. Es hat sich so viel getan und bewegt und das ist so schön. Aber gleichzeitig habe ich gespürt, wir haben so großes vor, da ist so eine große Vision, da braucht es das, was es im Kloster immer gab: Auszeiten. Jeden Tag, jede Woche, jeden Monat, jedes Jahr, auch immer längere Zeiten, so z.B. Exerzitien, Tage des Schweigens. 8 Tage, 10 Tage, 30 Tage Schweigen. Um aus diesem Schweigen, aus dieser Tiefe heraus, sich noch mehr mit dem Eigentlichen verbinden zu können, um noch mehr in dieser Fülle leben zu können und zu dürfen. Sabbatzeit hast Du bestimmt schon mal gehört. Sie geht manchmal ein paar Monate, manchmal auch ein Jahr. Ein Sabbatjahr wird ja auch oft einmal in der freien Wirtschaft genommen, ein Jahr sozusagen raus aus allem.

Ich habe für mich beschlossen, ich mache so eine Mischung. Es wird jetzt keine Exerzitien geben im Moment – die werde ich aber auch machen – und es wird auch kein ganzes Sabbatjahr geben. Aber ich gönne mir eine Sabbatzeit, wo ich für meine Kunden und mein Team da bin, aber gleichzeitig werde ich mich aus vielem herausnehmen.

Und das spannende ist, dass obwohl ich um den Wert von so einer Sabbatzeit weiss, war es eine Herausforderung für mich, die Entscheidung zu treffen. Und vielleicht kennst Du das ja selbst auch. Du spürst im Herzen irgendetwas und dann kommt der Kopf und erklärt Dir, warum es nicht geht. So zum Beispiel: Ich habe ja vieles aufgebaut, auch in Social Media, Instagram, facebook & Co. und das lebt von Regelmässigkeit. Also habe ich mir gesagt, das geht nicht, dass ich jetzt einfach ein paar Monate nicht da bin, nicht poste bzw. unregelmäßig poste. Das funktioniert nicht, da muss ich ja danach wieder von vorne anfangen, dann bricht ja alles zusammen. Das ist altes Denken! Denn natürlich braucht es für den Aufbau Zeit und Regelmäßigkeit, da stehe ich nach wie vor dazu. Dennoch sind es immer unsere eigenen Gedanken, unser eigenes Tun. Und ich habe für mich entschieden, ja! Auch wenn da jetzt etwas unterbrochen wird und auch wenn es da jetzt in gewissen Punkten eine Talsohle geben wird. Die Energie und die Kraft, die daraus entsteht, dass ich mir das gönne, was mir mein Herz und mein Bauch mir vorschlagen, ist unbezahlbar.

Wir haben ja alle unsere Intuition. Frage Dich auch einmal, was sagt Deine Intuition Dir? Dem zu folgen, um noch mehr in und aus dieser Fülle zu leben. Denn eines ist sicher: Wir ziehen immer das an, was uns letztendlich ausmacht. Die Energie, in der wir unterwegs sind, die beeinflusst unser Leben und unser Business. Und ich habe – und da bin ich sehr, sehr dankbar – eine gute Energie und viele Menschen spiegeln mir das und geben die Rückmeldung: Wow, das tut so gut in Deiner Energie zu sein, in den Meetings mit Dir zu sein. Und gleichzeitig weiss ich, es ist so wichtig, auch selbst bei dieser Quelle – für mich ist das Gott, für andere ist es das Universum, wie auch immer Du es nennst – nicht nur jeden Tag anzuzapfen, sondern ganz bewusst in dieser Quelle zu baden, sich von ihr ganz und gar durchdringen zu lassen.

Und deshalb werde ich jetzt in den nächsten Wochen und Monaten – bis Ende Oktober habe ich mir jetzt vorgenommen – immer dann präsent zu sein, wenn ich das Gespür habe, jetzt möchte ich etwas weitergeben. Nicht, weil am Montag mein Wochenthema dran ist, nicht weil am Donnerstag mein Weltreise-Tagebuch dran ist. Wenn ich das Bedürfnis habe, es zu machen, werde ich es tun und wenn das Bedürfnis da ist, einfach nur zu sein, dann werde ich einfach nur sein.

Das wollte ich gerne mit Dir teilen und Dich einladen selbst auch hinzuspüren, was ist für Dich jetzt gerade dran. Vielleicht ist für Dich gerade jetzt dran intensiv Dein Business aufzubauen; dann tue das. Das können ein paar Wochen, ein paar Monate oder auch ein, zwei Jahre sein, wo Du Dich Intensiv fokussierst und daran arbeitest. Vielleicht ist auch die Zeit, Dich rauszunehmen oder vielleicht auch die Zeit der Veränderung. Spür einfach hin: was ist es für Dich? Für mich bedeutet es wahren Reichtum hinschauen zu dürfen und entscheiden zu können.

Ich freue mich auf Deinen Kommentar, wie Du das siehst und darüber, dass Du Dir die Zeit nimmst und bereit bist hinzuhören, hinzuspüren, dass Du bereit bist für ein rundum erfülltes und glückliches Leben. Denn das, was wir erleben, ist das, was wir weitergeben und womit wir die Welt auch ein Stück besser machen können.

Ich wünsche Dir einen traumhaft schönen Tag. Liebe Grüsse

Deine Amata

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.