Mehr Zeit für das Wesentliche im Leben

Was ist für Dich wesentlich?

Zeit ist ein wichtiger Faktor für Fülle und Erfolg. Mehr Zeit für das Wesentliche im Leben ist der Titel und die Frage ist als allererstes: Was ist für Dich eigentlich wesentlich? Was ist für Dich wichtig? Ich glaube wir dürfen uns selbst klar machen: Wesentlich ist nicht das, was im Außen vorgegeben wird, sondern wesentlich ist das, was für DICH in DEINEM Leben wesentlich ist. 

Wenn heute Dein Leben zu Ende ginge und Du zurückschauen würdest, was wären die Punkte, wo Du sagen würdest: Wow, so genial, dass ich das gelebt habe. Und was wären möglicherweise Punkte, wo Du sagst: Das ist überhaupt nicht wichtig gewesen. Oder: Das hätte ich noch unbedingt gerne gemacht. 

Manchmal ist gerade dieser Blick auf das Wesentliche verbunden mit einschneidenden Erlebnissen. Ob das persönliche Erlebnisse sind oder Erlebnisse im Außen – es geht immer wieder darum zu schauen: Was ist für mich persönlich wichtig? 

Wesentlich war z.B. für mich als erstes Thema Gesundheit als ich meine Krebsdiagnose bekommen habe. Ich habe mich damals entschieden, dass ich keine Chemo, keine Bestrahlung wollte. Da war es für mich wesentlich zu schauen, wie ich meinen Körper so unterstützen kann, dass er sich wieder selbst heilen kann, dass er sich selbst helfen kann. Was kann ich dazu beitragen?

Ich habe mich gefragt: Was hatte diese Diagnose für eine Botschaft? Worum geht es denn eigentlich und was ist mir wirklich wichtig? Das war für mich damals eindeutig das Thema Gesundheit. 

Wesentlich kann aber auch Familie sein. Ich erlebe es jetzt gerade hier in Paraguay so sehr, dass ganz viele mit ihren Kindern hier herkommen. Familien, die vor einem halben oder einem Jahr noch gar nicht daran gedacht hätten auszuwandern und jetzt die Entscheidung getroffen haben, weil ihnen die Freiheit so wichtig ist. Weil sie eben nicht wollen, dass ihre Kinder mit Maske in der Schule sitzen und permanent getestet werden. Weil sie die Impfung nicht wollen. Und ich denke eine freie Entscheidung und auch eine freie Meinungsäusserung ist so wichtig. Also was ist wesentlich für Dich? 

Familie, Gesundheit, Freiheit? Für viele Dinge gehört auch das Thema Geld dazu. Ich habe Geld ganz viele Jahre als unwichtig erachtet. Bis ich bei meiner Krebsdiagnose festgestellt habe, wie wichtig Geld ist, um frei entscheiden zu können. Also schau einfach mal, was ist wesentlich für Dich? 

Ist es die Erfüllung in Deinem Beruf, in Deinem Business? Ich rede jetzt nicht unbedingt von Karriere, sondern von Erfüllung in Deinem Business. Ist es wesentlich, Dich so weiterzuentwickeln, von Innen heraus das Leben in der Liebe zu betrachten, im Positiven, wertschätzend. 

Und auch das ist gerade in der aktuellen Zeit eine ganz grosse Herausforderung. Wie oft erlebe ich jetzt wirklich Aussagen, wo ich denke: “Was geschieht hier gerade?” Wo Menschen über andere sagen – nicht nur denken: “Die sollen doch verrecken!”. Liebe Leute, da schnürt es mir den Hals zu! Wie menschenverachtend ist das! Aber was ist da denn da, wenn jemand so redet, was ist da geschehen? Was ist da passiert? 

Also ich glaube ein lebenswertes und erfülltes Leben, da gehören auch so Dinge dazu wie die mentale Einstellung, wie die Ausrichtung und der Glaube, wie das Vertrauen. Also was ist wesentlich für Dich? Das ist das allererste, wo es zu schauen gilt. 

Wie ist Deine aktuelle Situation?

Und dann im zweiten Step gilt es zu schauen, wie denn Deine aktuelle Situation gerade aussieht? Mit was verbringst Du Deine Zeit? Schaue Dir doch einfach mal die letzten 24 Stunden an, oder die letzte Woche. Mit was verbringst Du Deine Zeit?

Ist es etwas, das Dich inspiriert, das Dir Energie schenkt, das Dich unterstützt? Oder ist es etwas, was Dir eher Energie zieht? Deine Arbeit, machst Du sie wirklich so richtig gerne? Oder Deine Partnerschaft ist? Oder in einem anderen persönlichen Bereich. Egal wo, schaue hin! Was ist denn jetzt gerade aktuell? 

Und ich glaube diese Bestandsaufnahme, die dürfen wir immer wieder auf’s Neue machen.

Natürlich auch das wo und wie Du lebst, offenen Auges hinzuschauen. Paraguay z.B. ist sicher keine Liebe auf den ersten Blick für mich, aber hinschauen, was ist wertvoll, was ist unterstützend, was ist stärkend. Was ist es, das mir weniger gefällt? Und erst dann kann ich im dritten Step eine Entscheidung treffen. 

Entscheidungen treffen

Wenn ich weiss, was wesentlich ist und wenn ich weiss, wie es aktuell ausschaut – wenn ich mir das anschaue – dann kann ich Entscheidungen treffen. Um Entscheidungen zu treffen, ich kann Dir ganz ehrlich sagen: Als ich aus dem Kloster raus bin, nach fast 20 Jahren, habe ich das nicht alleine aus mir heraus gemacht, sondern ich hatte einen Begleiter mit dem ich immer wieder gesprochen habe, der reflektiert hat, der mich in Frage gestellt hat. Der mir Fragen gestellt hat. Der mir was gespiegelt hat von mir. Und es war wichtig, um eine klare Entscheidung treffen zu können. 

Als ich mein erstes Business aufgebaut habe, ein residuales Einkommen – das ich übrigens jedem von Euch empfehle – hatte ich auch einen Mentor. Auch dann als ich meine Seminare, mein Coaching – das, was ich ja schon immer gemacht habe, auch schon im Kloster – als ich das auf online umgestellt habe, habe ich einen Mentor gehabt. Denn ich bin persönlich der Meinung, Entscheidungen treffen sollten ganz dringend nicht nur aus dem Kopf heraus, sondern wirklich aus dem Herzen. Und Entscheidungen aus dem Herzen zu treffen, da dürfen wir hinspüren aber wir dürfen auch in den Spiegel schauen. Und andere Menschen können da ein guter Spiegel sein und gute Begleiter. Ein guter Mentor ist in meinen Augen Gold wert. 

Wenn es darum geht, eine Entscheidung zu treffen und den Weg zu gehen, da ist es erst recht hilfreich, damit ich den Weg nicht alleine gehen muss. Egal ob es um das Thema Gesundheit geht oder auch das Thema Beziehung. Denn auch das Thema Beziehung – Liebe – ist ja nicht etwas, das uns selbstverständlich ist. Verliebt sind wir schnell einmal. Aber das wir das halten – ER-halten – können, da gehört so manches dazu. 

Ich bin so unendlich dankbar für meine Beziehung. Ich habe Christoph 2004 kennengelernt, 2005 haben wir geheiratet. Wenn wir heute jemanden treffen, denken viele wir sind ganz frisch verheiratet. Nein, es sind schon 16 Jahre! Wir selbst können ganz viel dazu beitragen.

Im Beruf genauso, im Thema cashflow, also, dass Geld fliessen darf, in verschiedenen Bereichen, da braucht es eine Entscheidung. Aber im Nachgang braucht es vor allem die Entscheidung durchzuziehen, den Weg zu gehen. 

Und wenn es darum geht, mehr Zeit für’s Wesentliche, dann sind das die drei Grundlagen-Punkte. Denn wenn Du weisst, was Dir wichtig ist und wenn Du weisst, was nicht so passt und wenn Du dann eine Entscheidung triffst, dann kannst Du fast automatisch auf einmal andere Prioritäten setzen. Und dadurch mehr Zeit für das haben, was für Dich wesentlich ist, wie z.B. Familie. 

Die Familie z.B., die wir vor ein paar Tagen hier kennengelernt haben. Die haben im März überlegt und sind jetzt ausgewandert nach Paraguay. Die haben auch eine Entscheidung getroffen. Diese Entscheidung konnten sie treffen, weil sie sich auch ein residuales Einkommen aufgebaut haben und das schenkt viele Möglichkeiten. 

Deshalb ist meine Empfehlung absolut, wenn Du mehr Zeit haben willst, unbedingt nicht nur in Dein Business zu investieren, damit Du mehr verdienst (das gehört sowieso dazu) – sich online aufzustellen – sondern auch Dir ein residuales Einkommen aufzubauen. 

Hast Du schon ein residuales Einkommen? Schreibe es gerne in die Kommentare. Wenn Du eine Frage zu diesem hast oder weitergehen möchtest, kannst Du mich gerne kontaktieren.

Das ist für mich ein ganz wesentlicher Punkt, damit Du wirklich Zeit hast für die Dinge, die Dir wichtig sind. Ob Du dann, weil Dir Dein Business so viel Freude macht, 20 Stunden die Woche arbeitest oder nur 10 oder vielleicht sind es sogar 30 – das ist Dir überlassen. Aber können und müssen ist ein grosser Unterschied. 

Und deswegen ist in meinen Augen mehr Zeit für das Wesentliche so unendlich wichtig, weil keiner von uns weiss wie lange wir haben. Keiner!

Und es geht nicht darum, Angst zu machen. Angst bringt uns in eine ganz andere Richtung, eine ganz andere Schwingung. Es geht darum, das Leben bewusst zu leben. Bewusst das zu geniessen, was wir haben. 

Denn ich komme vom christlichen Hintergrund und ich glaube an diese Einmaligkeit dieses Lebens. Ich glaube an ein ewiges Leben, dass es danach weitergeht, aber DIESES Leben hier und jetzt ist einmalig und einzigartig. Und Du bist einmalig und einzigartig! 

Deswegen meine Einladung wirklich hinzuschauen, hinzuspüren, was ist Dir wichtig? Was ist wesentlich? Und wie kannst Du es für Dich umsetzen? 

In den nächsten Wochen werde ich Dich weiter mitnehmen in ein erfülltes und erfolgreiches Leben. Das ist das, was jedem von uns zusteht und das, was wir wirklich leben können, sollen und dürfen. Ein Leben voller Liebe, voller Glück, voller Freude. Und ja! Es gibt die dunklen Zeiten und Schatten, die Frage ist allerdings wie viel Zeit nimmt was ein.

Ich wünsche Dir viel Zeit für das Wesentliche, ein glückliches, erfülltes und natürlich auch finanziell freies Leben,

Deine Amata

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.